Köln mitgestalten – als Einzelperson

Hier können Sie sich als engagierte Einzelperson eintragen, wenn Sie die Forderungen im Positionspapier unterstützen.

Wir halten Sie als Unterstützer mit einem regelmäßigen Newsletter auf dem Laufenden über unsere Arbeit und weitere Aktionen, um unseren Forderungen in der Politik Gehör zu verschaffen.

1 Kommentar zu “Köln mitgestalten – als Einzelperson

  1. Weiter so! Lebenswerte Zukunft können wir nur gemeinsam gestalten – ALLE!
    Auch ich engagiere mich für mitgestaltende Bürgerbeteiligung – z. B. in Wuppertaler BIs, die Großprojekte mit wachem Blick begleiten sowie regional für BürgerEnergiE und Gemeinwohl-Ökonomie. Dafür bringe ich – wie viele andere Bürger*innen auch – z. B. (Frei)Zeit, Kompetenz und auch Finanzen ein. Aber dafür gewinnen wir auch viel – Verbundenheit, positive EnergiE und ein gutes Gewissen, das Mögliche getan zu haben.
    Es gibt Gemeinden (wie zB Heidelberg, Köln…), die wollen Zukunft wirklich MIT Bürger*innen gestalten und es gibt solche (wie z.B. Wuppertal), die Beteiligung (weiter) FÜR Bürger*innen gestalten wollen. Bei Letzteren wäre dringend ein Paradigmenwechsel erforderlich – mit der Erkenntnis darüber, wer eigentlich wessen Auftraggeber*in ist. Auftraggeber der Politiker*innen sind wir Bürger*innen. Wir haben die repräsentativen Vertreter*innen gewählt um gemeinsam UNSERE Stadt zukunftsfähig zu machen. Diese Stadtverordneten haben nun aber mehrheitlich über die Erstellung von Leitlinien mit einer Arbeitsgruppe beschlossen, deren Bürger*innen, allesamt aus bereits institutionalisierten Gruppen stammen, die schon eine Stimme in der Stadtgesellschaft haben. Kritische BIs, Umweltverbände, Erwerbslose, Arbeitnehmer*innen und andere wichtige Bürger*innen-Akteure sind darin nicht vertreten – „Mit Bürger*innen“ – DAS geht anders!

Kommentare sind geschlossen.